News

Förderung in Hessen

Möchten Sie in Hessen eine Existenz gründen bietet Ihnen die SLU fachmännische Unterstützung an, die durch das Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V. (RKW) finanziell unterstützt wird.

Das RKW engagiert sich als bundesweites Netzwerk in der Beratung von Existenzgründern, Kleinbetrieben und Mittelstand. Als Partner des RKW Hessen betreut die SLU hessische Gründer und kann durch die finanzielle Förderung des RKW in Zusammenarbeit mit dem hessischen Wirtschaftsministerium äußerst günstige Konditionen anbieten. So können Sie je nach Fördergebiet bis zu 450 € pro Beratertag sparen!

Ein Beispiel:

Sie können maximal 5 Beratungstage (8 Stunden pro Tag) in Anspruch nehmen. Diese kosten im Normalfall 3.200 € netto. Durch die Förderung beträgt der Eigenanteil in einem hessischen Vorranggebiet nur noch 950 € netto.

So können Sie die finanzielle Förderung durch das RKW Hessen beantragen:

  1. Nehmen Sie Kontakt mit der SLU auf. Auf Anfrage informieren wir Sie gerne (auch telefonisch) über den genauen Ablauf der Beantragung der Fördermittel. Den Antrag auf Förderung finden Sie hier. Dieses Formular füllen Sie bitte aus, legen Ihren tabellarischen Lebenslauf bei und senden es an das RKW (die Adresse steht auf dem Formular).
  2. Vereinbaren Sie ein Treffen für ein kostenloses Erstgespräch mit dem zuständigen Leiter der Gründerförderung vom RKW. Unten sehen Sie die Liste der möglichen Termine, Orte und Ansprechpartner zur Terminvereinbarung. 
  3. Im Rahmen des Erstgesprächs wird Ihr persönlicher Beratungsbedarf kalkuliert und ein Angebot in Form eines Beratungsvertrages vorgelegt. Bis zu diesem Zeitpunkt ist Ihre Anfrage absolut unverbindlich!
    Sprechtage zur Beantragung von Beratungsförderung von Existenzgründern in Hessen
  4. Sollten Sie sich dazu entscheiden das Angebot anzunehmen unterschreiben Sie den Beratungsvertrag und wir machen gemeinsam einen Termin zu einem persönlichen Treffen aus Die Unterstützung durch die SLU kann beginnen.